Wichtiger Sieg im Toggenburg

Das Herren-II Team des UHC Sarganserland setzt seine Siegesserie fort. Nach dem wenig überzeugenden Sieg gegen Nesslau ringte man dieses Samstag United Toggenburg Bazenheid mit 5:4 nieder.

Die Partien zwischen Sargans und Toggenburg bieten jeweils viel Zündstoff und so verwunderte es nicht, dass auch die Partie vom Samstag sich als offener Schlagabtausch herausstellte. Den etwas besseren Start in die Partie fand Sargans, welche durch Valentin Vogts Weitschuss in Führung gingen. In der Folge setzten die Gäste alles daran, das Score auszubauen, liessen aber mehrere gute Chancen aus. In der 11. Spielminute glich United aus und entwickelte sich ein ausgeglichenes, aber festgefahrenes Spiel. Fabian Hidber fasste sich in der 17. Spielminute ein Herz, tankte sich durch die Spielfeldmittel und erwischte den gegnerischen Torhüter mit einem verdeckten Schuss. Sargans, bemüht den knappen Vorsprung in die Pause zu retten, musste in kurz vor der Sirene nach einem missglückten Pressing den Ausgleich hinnehmen. 

Der Mittelabschnitt gestaltete sich ausgeglichen, wobei zu erwähnen ist, das beide Torhüter tadellos agierten und den Offensivkräfte das Leben schwer machten. Die Sarganser agierten aus einer sehr massierten Defensive, was sich im Verlaufe des Spiels als entscheidend herausstellte. So fiel der einzige Treffer im Mitteldrittel nach einem Ballgewinn in der eigenen Zone. Marcel Accola setzte zum Konter an, liess Gegner und Mitspieler hinter sich und überwand den United-Keeper mit einem platzierten Backhand-Abschluss. 

Das Schlussdrittel bot Spannung und Nervenkitzel pur. Sargans erwischte den besseren Start und nach einer schönen Kombination verwertete Marco Fischer zur erstmaligen Zwei-Tore-Führung. Toggenburg erhöhte nun den Druck auf das Tor der Gäste, doch die gut organisierte Defensive verhinderte klare Torchancen. Und sobald ein Abschluss den Weg aufs Tor fand, war Torhüter Lukas Good zur Stelle. Die Schlussminuten gestalteten sich trotzdem dramatisch. Nach einem Foul und einem Freistoss in bester Lage für die Gastgeber zeigten die Sarganser wiederum ihre Konterstärke. Nach dem der abgeblockte Schuss, startete Marcel Accola erneut durch, legte kurz vor dem Tor quer und Lucas Nold verwertete zum 5:2. Die Partie war aber alles andere als entschieden. Ohne Torhüter setzte United alles daran, den Anschluss zu erzielen. Mit allen Mitteln verteidigte Sargans und erzielte auch die vermeintliche Entscheidung. Der Empty Netter von Lucas Nold zählte nach einem abgepfiffenen Vorteil jedoch nicht und so ging die Zitterpartie weiter. Toggenburg verkürzte 70 Sekunden vor Schluss auf 5:3 und 26 Sekunden vor Schluss kullerte ein Ball aus dem Gewühl ebenfalls noch ins Tor. Sargans behielt aber einen kühlen Kopf und rettete den Vorsprung über die Zeit.

Somit feierte man wiederum einen knappen Sieg. Defensiv überzeugte die Leistung über weite Strecken. Findet nun die Offensive wiederum zurück zur gewohnten Stärke, darf man sich auf einen attraktiven Spitzenkampf gegen den UHC Uster II am 18. Dezember freuen.

United Toggenburg Bazenheid – UHC Sarganserland II 4:5 (2:2, 0:1, 2:2)
Turnhalle Grüenau, Wattwil. 36 Zuschauer. SR Alfeld/Stehli.
Tore: 7. V. Vogt 0:1. 11. R. Thaddey 1:1. 17. F. Hidber 1:2. 20. F. Gallati (E. Cerny) 2:2. 35. M. Accola 2:3. 45. M. Fischer (B. Sulser) 2:4. 57. L. Nold (M. Accola) 2:5. 59. S. Herger (F. Landolt) 3:5. 60. S. Herger 4:5.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen United Toggenburg Bazenheid. 1mal 2 Minuten gegen UHC Sarganserland II.