Verhaltener Start in die neue Saison

he2-start

Das Herren-II des UHCS startete gleich mit einem Regionalduell in die neue Saison. Gegen die stark veränderte Emser-Mannschaft taten sich die Hausherren lange schwer. Die Entscheidung fiel in der Verlängerung, zugunsten der Sarganser, welche mit dem 4:3-Erfolg die ersten beiden Punkte sichern konnten.

 

Die vergangene Saison der beiden Teams konnten unterschiedlicher nicht sein. Die Sarganser schlossen die Saison mit nur einer Niederlage auf dem ersten Rang ab, während die Bündner eine Seuchen-Saison einzogen und gegen den Abstieg kämpften. Das dies kein Einfluss auf die kommende Saison hat, zeigte sich auch gleich in den ersten Minuten des Spiels. Ein ungeordneter Schlagabtausch trifft es wohl am besten. Sargans war zuerst mit Defensivarbeit beschäftigt, hielt aber den Schaden in Grenzen und glich die Spielanteile bis zur Hälfte des ersten Drittels aus. Man bekundete Mühe im Offensivspiel und tat sich schwer, klare Torchancen zu kreieren. Die Bemühungen erhielten in der 16. Spielminute einen herben Dämpfer, als die Gäste mittels Freistoss in Führung gingen. Mit 0:1 verabschiedeten sich die Teams in die erste Pause.

 

Im zweiten Abschnitt steigerten sich die Hausherren stetig und so übernahm man zusehends das Spieldiktat. Die kreierten Chancen liess man jedoch ungenutzt und so kam es wie es kommen musste: Ein nicht zwingendes Gegentor. Somit führten die Gäste mit zwei Toren und die Sarganser waren gefordert. Die Antwort folgte prompt: Stefan Schnyder bediente lediglich 34 Sekunden nach dem zweiten Tor der Gäste Roger Ackermann, welcher den Anschlusstreffer für die Heimmannschaft markierte. Trotz einer Vielzahl an hochkarätigen Chancen gelang es nicht, den Spielstand bis zur zweiten Pause auszugleichen.

 

Den dritten Abschnitt begannen die Sarganser in Überzahl und liessen sich die Chance nicht nehmen. Dominic Wieland sorgte für den Ausgleich und läutete mit seinem Treffer die beste Phase des Heimteams ein. Denn in der 43. Spielminute sorgte abermals Dominic Wieland für die erstmalige Führung. Sargans drückte nun auf die Entscheidung, doch Endstation war meist der Emser Torhüter, welcher eine bärenstarke Partie ablieferte. Und so wiederholt sich die Geschichte: Sargans bemüht um die Entscheidung, wird für Unachtsamkeiten in der Abwehr bestraft. Die Emser glichen durch einen Freistoss zum 3:3 aus und bei diesem Spielstand blieb es auch bis zum Ablauf der regulären Spielzeit.

 

In der Verlängerung waren beide Teams darauf bedacht, keine Fehler zu machen. Als die Sarganser wegen unkorrektem Abstand eine 2-Minutenstrafe fassten, wurde es brenzlig. Das Boxplay überzeugte und als die Emser ebenfalls eine Strafe erhielten, bot sich beiden Teams mit vier Feldspielern mehr Platz. Diesen Platz nutzte das Heimteam aus. Stefan Schnyder sorgte mittels Konter, eingeleitet von Andrin Grünenfelder, für die Entscheidung.

 

Es darf aufgrund des Spielverlaufes von einem harzigen Start für die Sarganser gesprochen werden. Die „Luft nach oben“ ist sicherlich vorhanden. Nächsten Samstag tritt man auswärts gegen United Toggenburg an, welche ihr Startspiel gegen den STV Berg mit 8:5 gewonnen haben.

 

UHC Sarganserland II – UHC Domat-Ems 4:3 n.V. (0:1, 1:1, 2:1, 1:0)
Sporthalle Riet, Sargans. 96 Zuschauer. SR Dönz/Rüegg.

Tore: 16. J. Stieger (E. Liberto) 0:1. 25. R. Blumenthal (T. Nüssler) 0:2. 25. R. Ackermann (S. Schnyder) 1:2. 41. D. Wieland (M. Accola) 2:2. 42. D. Wieland 3:2. 57. M. Zumsteg (F. Bischofberger) 3:3. 68. S. Schnyder (A. Grünenfelder) 4:3.

Strafen: 1mal 2 Minuten gegen UHC Sarganserland II. 3mal 2 Minuten gegen UHC Domat-Ems.

Bericht: Lucas Nold