Spiel, Satz und Sieg

he-2

Das Herren 2 Team des UHC Sarganserland blickt auf eine erfolgreiche Saison zurück. Mit 17 Siegen und nur 1. Niederlage belegten sie in der Gruppe 4 zurecht den 1. Tabellenrang. Wie auch schon in den Vorjahren waren die Sarganser gewillt, auch im ,,Besten zwei’’ Turnier in Sarnen zu zeigen, was in ihnen steckt und welch ein Potenzial diese Mannschaft hat.

Der UHCS 2 startete mit Anfangsschwierigkeiten in das Turnier und konnte das erste Spiel mit 2:1 knapp für sich entscheiden. Eine Leistungssteigerung liess jedoch nicht lange auf sich warten. Im zweiten Spiel gelang es den Sargansern, das Spieldiktat zu übernehmen und sie zeigten eine solide Leistung, welche mit einem weiteren Sieg belohnt wurde. Mit einem 2:2 unentschieden gegen Malans 2 beendete man die Vorrunde erfolgreich.

In der Zwischenrunde kam es jedoch zur ersten Niederlage des Turniers für den UHCS. Der Gegner agierte cleverer und nutzte die vielen Abschlusschancen auf dem Kleinfeld eiskalt aus. Die Sarganser hingegen konnten erst in der zweiten Hälfte dieser Partie reagieren und noch ein 5:6 Endresultat erzielen. Man glaubte nicht mehr an eine Viertelfinalteilnahme und begab sich mit einem kühlen Bierchen ausgerüstet auf die Tribüne, um die weiteren Partien zu verfolgen. Am Abend feierte der UHCS 2 ausgiebig, bis in die Morgenstunden. Mit schweren Köpfen und einem Hauch von Müdigkeit standen die letzten zwei Zwischenrundenspiele an. Das Team war kaum wiederzuerkennen, das Spieltempo wurde angezogen die Bälle liefen im Vergleich zum Vortag schneller und die beiden Spiele konnten deutlich gewonnen werden. Aufgrund einer höheren Tordifferenz durfte man somit in den Halbfinal einziehen. Abgeklärt und konzentriert wurde gegen Toggenburg im Halbfinale ein 4:3 Sieg erspielt und der UHCS 2 stand somit gegen UHC Thun im Finale. Die Finalpartie gestaltete sich sehr ausgeglichen. Erst gegen Spielhälfte war zu sehen, dass der UHCS 2 noch genügend Kräfte hatte um einen starken Gegner niederzuringen. Verdient stemmten die Sarganser den grossen Pokal hoch und blickten auf ein erfolgreiches und mit vielen Highlights gespicktes Wochenende zurück. Das Ok dieses Turniers und alle Helfer leisten jedes Jahr eine tolle Arbeit und es ist immer wieder schön dabei sein zu dürfen.

In diesem Sinne bis zum nächsten Jahr.

Bericht von Lorenzo Compagnoni