Procap Team an den National Wintergames in Villars-sur-Ollon

Während vier Tagen (23.-26.01.2020) nahm das Procap Team des UHC Sarganserland an den National Wintergames von Special Olympics in Villars-sur-Ollon teil. Nach der doch ziemlich langen Anreise am Mittwoch Nachmittag war die Vorfreude auf die ersten Spiele gross. Am Donnerstag war bereits während dem Frühstück im Hotel auch eine gewisse Nervosität spürbar.

An den ersten beiden Wettkampftagen stand das Divisioning auf dem Programm. Diese Spiele dienen dazu, die Gruppeneinteilung entsprechend der Fähigkeiten der Teams vorzunehmen. So hat jedes Resultat einen Einfluss auf das nächste Spiel und die Paarungen der nächsten Runde können deshalb jeweils erst kurzfristig bekannt gegeben werden. So wartete das ganze Team gemeinsam in der Halle, bis das nächste Spiel ausgerufen wurde. Nachdem 5 Spiele absolviert wurden, bescherte uns der Spielplan einen freien Nachmittag. Die Athleten freuten sich über die kurze Pause und erkundeten das Dorf.

Aufgrund der Resultate während dem Divisioning wurden wir zusammen mit 5 anderen Mannschaften in die Gruppe D eingeteilt. Das erste Spiel gegen den UHC Heustrich konnte knapp mit 3:2 gewonnen werden. Somit war der Start geglückt und das Team konnte sich voller Zuversicht auf die nächsten Spiele vorbereiten. Die Basel Cats sorgten dann zwar für eine knappe Niederlage (1:2), es konnte aber wieder eine gute Leistung gezeigt werden. Anschliessend konnten die Bieler Stürmer mit 2:1 und die Bünzgeister sogar mit 3:1 bezwungen werden. Die engen Spiele haben viele Kraft und Nerven gekostet. So freuten sich alle auf den Festabend, der am Samstag Abend im Sportzentrum stattgefunden hat. Obwohl die Feier ausgelassen ausfiel, ging natürlich nicht vergessen, dass am Sonntag noch ein abschliessendes Gruppenspiel sowie das Finalspiel anstand. Nach den ersten 4 Gruppenspielen stand die Finalpaarung aber bereits fest, da der BTV Chur 2 und der UHC Sarganserland uneinholbar auf den ersten beiden Plätzen lagen. Das letzte Gruppenspiel zwischen diesen beiden Teams wurde deshalb zum Vorbereitungsspiel auf das alles entscheidende Finalspiel und das Ergebnis rückte etwas in den Hintergrund.

Alle fieberten bereits dem Finalspiel entgegen, welches vor vielen Zuschauern absolviert wurde. Das Spiel wurde wie erwartet sehr engagiert geführt und die Athleten holten noch einmal alles aus sich heraus. Da nach der Spielzeit von 12 Minuten noch keine Entscheidung gefallen war, musste das Penaltyschiessen entscheiden. Leider war das Glück nicht auf unserer Seite und das Turnier wurde auf dem zweiten Rang abgeschlossen. Die Enttäuschung wich aber bald dem Stolz über das Geleistete und die Medaille, welche an einer feierlichen Zeremonie entgegengenommen werden konnte, wird bestimmt bei allen einen Ehrenplatz erhalten. Die Athleten konnten während des ganzen Turniers zeigen, was sie in den wöchentlichen Trainings bei Marco Kipfer gelernt haben. Eine kurze Trainingspause sei ihnen jetzt gegönnt, bevor die Vorbereitung auf das nächste Turnier beginnt. Das Team des UHC Sarganserland wird im Juni ein Turnier in Chur und im November ein Turnier in Wohlen bestreiten.

Bericht von Martin Büchel