Keine Punkte in Davos – NLB

NLB

Die NLB verliert ihre Partie im verschneiten Davos mit 4:6 und lässt sich für eine zwischenzeitliche Aufholjagd nicht belohnen.

Das Spiel galt für beide Mannschaften als wegweisend und startete dementsprechend mit ausgeglichenen Spielanteilen. Bis zur ersten Pause gelang es Davos mit 2:0 in Führung zu gehen. Sarganserland wusste aber darauf zu reagieren und spielte vor allem im zweiten Drittel effektives und effizientes Unihockey. Jakob Karlsson eröffnete in der 22. Spielminute das Score und verkürzte auf 1:2. Danach folgten zwei erfolgreiche Sarganser Powerplays und Mauro Decasper und erneut Jakob Karlsson erzielten die Tore zur 3:2 Führung für den UHCS. Die Spielfreude und Leidenschaft der Sarganser war definitiv zurück im Spiel und so gelang in der 33. Spielminute der 4:2 Führungstreffer durch Remo Blumenthal. Im dritten Drittel startete Davos stark und spielte mit viel Ballbesitz. Sargans gelang es nicht in dieser Situation den Vorsprung über die Zeit zu bringen und musste trotz sehr starken Paraden von Torhüter Sepp Mattle, vier Gegentreffer in den letzten 20 Minuten zulassen. So verpasst der UHCS drei wichtige Punkte im Kampf um die Playoff-Plätze und trifft im nächsten Spiel, am Samstag 19. Januar 2019 um 18:00 in Sargans, auf den direkten Playoff-Konkurrenten Red Devils March-Höfe Altendorf

I. M. Davos-Klosters – UHC Sarganserland 6:4 (2:0, 0:4, 4:0)

Sportzentrum Arkaden, Davos Platz. 72 Zuschauer. SR Stäheli/Zähnler.

Tore: 13. M. Jäger (L. Guidon) 1:0. 16. J. Galey (F. Laely) 2:0. 22. J. Karlsson (C. Kühne) 2:1. 31. M. Decasper (J. Karlsson) 2:2. 31. J. Karlsson (F. Good) 2:3. 33. R. Blumenthal (D. Dietrich) 2:4. 45. K. Koskimies (F. Laely) 3:4. 49. K. Koskimies (D. Joos) 4:4. 53. F. Laely (L. Rizzi) 5:4. 59. C. Hänggi (L. Rizzi) 6:4.

Strafen: 2mal 2 Minuten gegen I. M. Davos-Klosters. 2mal 2 Minuten, 1mal 10 Minuten (D. Dietrich) gegen UHC Sarganserland.

Bericht von Mauro Decasper