Jani Westerlund neuer NLB-Coach

nlb

Mit Jani Westerlund wird ein erfahrener Trainer das NLB-Fanionteam des UHC Sarganserland übernehmen.

Lange dauerte die Suche beim UHC Sarganserland nach einem Nachfolger von Interimstrainer Arto Riihimäki an. Das Warten hat sich aber gelohnt: Mit Jani Westerlund können die UHCS-Verantwortlichen einen versierten Mann für die nächste Saison präsentieren. Der 50-Jährige Finne von der schwedischsprachigen Insel Aland ist ein Urgestein der Unihockeyszene. Anfang der Neunzigerjahre verteidigte er als Spielertrainer für Alligator Malans in der NLA, zwischen 1996 und 2000 trainierte er den damaligen Serienmeister Rot-Weiss Chur. Von 1999 bis 2002 war er zudem als Nationaltrainer tätig und führte die Schweiz zweimal zu WM-Bronze. Im Anschluss kehrte Westerlund nach Aland zurück, wo er diverse Tätigkeiten des Landesverbandes bestritt. Im Dezember 2017 kehrte er überraschend als Cheftrainer nach Graubünden zurück. Im ersten Jahr verpasste er mit Chur Unihockey die Play-offs, in der vergangenen Saison war Malans mit 4:0 Siegen in den Viertelfinals eine zu grosse Hürde. Trotz Vertrag bis 2020 musste Westerlund im Anschluss beim Stadtclub seinem Vor-Vorgänger Iivo Pantzar weichen.

Beim UHC Sarganserland hat er als Headcoach einen 1-Jahresvertag unterzeichnet. Er wird von René Fuchs als Assistentscoach unterstützt. Viel Zeit bleibt ihm nicht das Team kennenzulernen. Am Sonntag steht bereits das erste Cupspiel an. Sie treffen auswärts auf Innebandy Zürich 11 (4. Liga).

Die Verantwortlichen des UHC Sarganserland sind überzeugt, mit Jani Westerlund dem NLB-Team, einen positiven Impuls geben zu können.

 

Cupspiel: Sonntag, 16. Juni 19 Uhr, Sporthalle Fronwald-Affoltern, Zürich

 

Beitrag: Reto Voneschen und Ruth Gubser