Das Wunder blieb aus

Die U21-Junioren des UHC Sarganserland sind im Halbfinal des Comeback-Cups nach einem 8:13 in Aarau ausgeschieden.

Kurzzeitig durften die U21-Junioren des UHC Sarganserland im Comeback-Cup, dem Ersatzwettbewerb für die frühzeitig abgebrochene Meisterschaft, auf ein Wunder hoffen. Bis fünf Minuten vor Spielende des Halbfinals verkürzten sie einen schier aussichtslosen Sechs-Tore-Rückstand noch auf drei Treffer. Doch die im Schnitt etwas älteren Aarauer Kontrahenten bewiesen in der hektischen Schlussphase mehr Abgeklärtheit und beantworteten den wilden UHCS-Angriffswirbel mit einigen Kontertoren. Am Schluss stand ein 13:8 für Gastgeber Aarau auf der Anzeigetafel.

Die Vorentscheidung fiel bereits im Mitteldrittel, welches den Sarganserländern komplett missriet. Nach einer guten Vorstellung im ersten Spielabschnitt (3:4 nach dreimaliger Führung) brachen sie nach der Pause zwischenzeitlich ein – nach 40 Minuten stand es 9:3 für die Gastgeber. Im Schlussdrittel brachten zwei rasche Überzahltreffer den UHCS zurück ins Spiel.
Trotz der bitteren Niederlage können die ältesten UHCS-Junioren ein positives Fazit beim erstmalig ausgetragenen Comeback-Cup ziehen. Ohne grosse Erwartungen angetreten, war der Vorstoss in den Halbfinal schon ein schöner Erfolg.